Back to Top

Womöglich wissen wir schon jetzt, was uns im Reveal-Trailer zu Battlefield 6 erwartet. Der etablierte Leaker Tom Henderson verriet einige Details inklusive Zeichnungen.

Die Enthüllung von Battlefield 6 rückt immer näher: Publisher EA ließ bereits durchblicken, dass der neue Shooter noch im Frühjahr 2021 angekündigt werden soll. Und möglicherweise wissen wir schon jetzt, was uns im Reveal-Trailer zu Battlefield 6 erwartet.

Der etablierte Branchen-Insider Tom Henderson teilte auf Twitter einige Details zu dem Trailer und verrät, was wir wahrscheinlich zu sehen bekommen. Dabei ist die Rede von einer Insel-Map, aus Silos startenden Raketen als Event, Unwetter als Gameplay-Element und einem Ersteindruck der 64-vs-64-Spieler-Gefechte.

Letztes Update: 07. Mai 2021
Neu:Audiospur des Revealtrailers angeblich geleakt

Was der erste Battlefield-6-Trailer angeblich zeigt

Insel mit Dschungel-Setting als Schauplatz: Der Reveal-Trailer spielt Henderson zufolge auf einer kleinen verlassenen Insel, die an das real existierende Atoll Wake erinnert. Henderson teilte eine Art Grundriss auf Twitter - über die künstlerischen Fähigkeiten des Leakers wollen wir an dieser Stelle nicht urteilen.

Link zum Twitter-Inhalt

Die wichtigsten Infos aus der angeblichen Trailer-Szene:

  • Unwetter als Gameplay-Element: Während des Geschehens im Reveal-Trailer soll sich im Hintergrund ein dicker Sturm zusammenbrauen, der die Ausmaße eines Tornados annimmt. Das würde sich mit vorangegangenen Gameplay-Leaks decken, dass (Un)Wetter einen direkten Einfluss auf laufende Matches von Battlefield 6 haben wird.
  • Raketenstart als Event: Außerdem soll es auf dem Inselatoll ordentlich zur Sache gehen. Es bekriegen sich wohl nicht nur Fußsoldaten, Henderson spricht explizit davon, dass im Hintergrund Raketen aus Silos gefeuert werden. Das dürfte uns einen Eindruck davon vermitteln, wie vergleichbare Events im fertigen Spiel aussehen könnten.
  • Senkrechtstarter als steuerbare Flugzeuge: Über der Insel selbst schwirren laut Henderson einige Senkrechtstarter, die an die Bell-Boeing V-22 Osprey erinnern. Diese Art von Flugzeug soll dann auch im fertigen Spiel spielbar sein. Henderson schreibt dazu: »Ja es sind Ospreys und gleich 6 bis 8 Stück, damit ihr eine Vorstellung von der Größe habt.« BF6 soll bis zu 128 Spieler unterstützen.

Trailer zeigt wohl kein richtiges Gameplay: Der Twitter-Kanal BF6HQ hakte sich bereits Ende März bei den Beschreibungen von Tom Henderson ein. Ihm zufolge soll der Reveal von Battlefield 6 kein echtes Gameplay zeigen.

Das wäre zwar zweifelsohne enttäuschend für viele Fans, aber nur bedingt überraschend: So berief sich beispielsweise der Reveal-Trailer von Battlefield 5 vor allem auf viele gestellte Szenen, echtes Gameplay gab es nur für wenige Sekunden zu sehen.

Wie der Trailer letztendlich aussehen könnte

Nachdem Tom Henderson seine Beschreibungen inklusive grober Skizzen zu den Szenerien des Battlefield-6-Trailers teilte, kamen im weitere Twitter-User zur Hilfe: So teilten unter anderem AllThinGaming, elektrokills und DannyOnPC recht detaillierte Stimmungsbilder basierend auf den Infos von Henderson.

Die folgenden Bilder liefern also einen groben Ersteindruck davon, wie der Reveal-Trailer von Battlefield 6 letztendlich aussehen könnte:

Wie der Trailer klingen könnte

Über das Aussehen des Trailer ist nach einem mutmaßlichen Screenshot-Leak schon einiges bekannt. Mittlerweile soll aufgrund eines weiteren Leaks auch bekannt sein, wie sich der Revealtrailer anhören wird.

Gemäß Tom Henderson sind auf 4Chan Teile der Audiospur des Videos aufgetaucht, die laut ihm »definitiv echt« sind, aber wie alle bisherigen Infos aus der ersten Version stammen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist.

Was gibt es zu hören? Der etwa 33-sekündige Audioausschnitt liefert das, was man von einem Battlefield-Trailer erwartet: Schüsse, Explosionen, Soldaten die über das Schlachtfeld schreien und alles untermalt von einer Hintergrundmusik. Der Leak lässt sich zurzeit noch auf Reddit finden.

Bei der Hintergrundmusik soll es sich übrigens laut Henderson um das Stück »Run Baby Run« vom Komponistenduo 2WEI in Kooperation mit Ali Christenhusz handeln. Sowohl 2WEI als auch Christenhusz haben bereits für Film- und Videospieltrailer Musik komponiert, darunter League of Legends, Call of Duty und vieles mehr.

 Link zum Video, Musik !

Quelle: Link

 

2021 kommt endlich wieder ein neues Battlefield auf den Markt. Der Hype ist jetzt schon riesengroß – und das, obwohl es auf dem Papier eigentlich keine Informationen gibt. Oder? So ganz stimmt das gar nicht: Wer genau aufgepasst hat, konnte schon seit Sommer 2020 immer wieder kleine Teaser, Leaks und Statements zu Battlefield 6 aufschnappen.

Wir haben uns deshalb hingesetzt und alle glaubwürdigen Info-Schnipsel in diesem Video zu einem Gesamtbild zusammengefügt. Und dabei stellt sich heraus: Battlefield 6 könnte ein echter Neustart für die Marke werden und mit noch nie dagewesenen Spielerzahlen, hochdetaillierter Zerstörungsphysik und modernem Setting genau das liefern, was sich viele Fans wünschen.

Wir werfen dabei nicht nur einen Blick auf die Technik und das Szenario von BF6, sondern auch auf die zuständigen Entwicklerstudios und einen möglichen Battle-Royale-Ableger, mit dem Battlefield womöglich gegen CoD Warzone antreten wird.

Fest steht: Nach BF5 hat die Marke einiges wiedergutzumachen – auch wenn das im Kern ein wirklich gutes Spiel war! GameStar-Redakteur Dimi glaubt übrigens: Die Chancen für ein erfolgreiches neues Battlefield standen noch nie so gut wie 2021!

Quelle: Link

Neue Spielmodi sollen laut EA für besonders viele "Only in Battlefield"-Momente sorgen. Ein Insider behauptet, es soll eine neue Variante des Rush-Modus kommen.

Aktuell tauchen immer mehr neue Infos und Gerüchte zum im Herbst erscheinenden Multiplayer-Shooter Battlefield 6 auf. Die Macher versprachen zum Beispiel kürzlich, dass die Zerstörung im nächsten Teil »bahnbrechend« werden soll.

Nun gibt es schon wieder Neuigkeiten: Laura Miele, die Leiterin der EA Studios, hat in einem aktuellen Interview neue Spielmodi versprochen, die zu besonders vielen »Only in Battlefield«-Momenten führen sollen, und erklärt auch, was sie damit genau meint.

Neue Modi für Battlefield 6 bestätigt

Im Gespräch mit GamesBeat sagte Miele, dass die Sandbox-Elemente in Battlefield zu den größten Stärken der gesamten Serie gehören. Deshalb sollen die Spieler im nächsten Serienableger noch mehr Möglichkeiten bekommen, die Sandbox zu nutzen:

"DICE hat den Spielern schon immer eine Sandbox zur Verfügung gestellt, voll mit Waffen, Fahrzeugen und Zerstörung der Landschaft. Und dann passieren diese verrückten "Only in Battlefield"-Momente. Diese unvorhersehbaren Situationen kommen von den Spielern. (…)

Wie ihr euch vorstellen könnt, ist es definitiv Teil unserer Strategie, diese Stärke und diese Position der Marke zu nutzen und im neuen Battlefield darauf aufzubauen. Neue Modi, die wir hinzugefügt haben, sollen den Spielern die Möglichkeit geben, noch mehr Einfluss auf den Spielverlauf zu nehmen."

Kommt ein neuer Rush-Modus?

Konkrete Anhaltspunkte, um welche neuen Modi es sich handeln könnte, nannte Miele leider nicht. Allerdings kommentierte der bekannte Branchen-Insider und Leaker Tom Henderson einen Ausschnitt des Interviews auf Twitter.

Laut Henderson könnte es sich um eine überarbeitete Variante des beliebten Rush-Modus handeln:

"Stellt euch vor, M-COMs werden zerstört, aber das Ganze hat einen viel größeren Effekt, als nur eine kleine Explosion."

M-COMs sind in der Battlefield-Serie kleine Kommunikationsposten, die die Angreifer in Rush angreifen und letztlich durch das Platzieren einer Bombe sprengen müssen, während die Verteidiger die Anlagen zu beschützen versuchen.

Zwar gab auch Henderson keine genauen Details, Twitter-Nutzer Jordan postete aber schon seine Idee davon, wie er sich den größeren Einfluss der M-COMs vorstellt:

"Ein M-COM im Erdgeschoss eines Gebäudes, es explodiert und das ganze Gebäude sagt Tschüss."

Quelle: Link

In BF5 sollte es eigentlich Bruchlandungen von Flugzeugen geben. Das Feature musste gestrichen werden, könnte aber in Battlefield 6 zurückkehren.

Viel wissen wir noch nicht über den neuen Online-Shooter Battlefield 6, oder wie das Spiel offiziell heißen wird. Ein bekannter Insider behauptet jetzt aber, dass wir ein Feature im Spiel sehen, dass eigentlich schon für BF5 geplant war.

Worum geht's?

In Battlefield 5 sollte es eigentlich Bruchlandungen, also kontrollierte Flugzeugabstürze, geben. Piloten sollten in der Lage sein, einen schwer beschädigten Flieger so zu landen, dass sie den Absturz überleben konnten.

Das Flugzeug wäre zwar bei dem Manöver vollständig zerstört worden, der Pilot und die restliche Crew hätten aber überlebt und wären in der Lage, weiterzukämpfen. Im Reveal-Trailer von BF5 aus dem Jahr 2018 ist das sogar bei etwa Minute 1:04 kurz zu sehen:

Wie lauten die Insider-Infos?

Der bekannte Leaker und Insider Tom Henderson reagierte über Twitter auf die Frage, ob es möglicherweise Bruchlandungen in BF6 geben könnte. Seine Antwort besteht zwar nur aus einem grünen Haken. Allerdings lässt sich der sich so deuten, dass Henderson davon ausgeht, dass der neue Shooter dieses Feature bekommt.

In der Folgediskussion auf Twitter stellt ein Nutzer die Frage, ob das Feature im ersten Trailer zum neuen Battlefield vorkommt. Hier wird Henderson deutlich und schreibt:

"Ja - Ein Osprey stürzt auf einige Soldaten ab."

Das Bell-Boeing V-22 Osprey ist eine Art Hybrid aus Flugzeug und Helikopter, von dem Henderson bereits zuvor behauptete, es werde in Battlefield 6 enthalten sein.

Natürlich haben weder Entwickler DICE noch Publisher Electronic Arts all dies bestätigt. Zumindest aber gilt Tom Henderson als sehr zuverlässiger Insider, der sich vor allem mit Infos rund um Call of Duty einen Namen gemacht hat. Mit seiner Vorhersage, dass die Map Verdansk in CoD: Warzone zerstört wird, lag er beispielsweise richtig. Ob er auch diesmal Recht behält, müssen wir aber abwarten. Genießt die Info also mit einer gesunden Portion Skepsis.

Warum ergeben Bruchlandungen als neues Feature für Battlefield 6 Sinn? Für BF5 war geplant, dass der Flugzeugabsturz einen Krater hinterlassen und das Terrain deformieren sollte. Bisherige Gerüchte zu Battlefield 6 sprachen davon, dass Terraindeformation und Zerstörung der Spielumgebung eine große Rolle spielen.

Da würden die Bruchlandungen von Flugzeugen durchaus Sinn ergeben, wenn diese dann einen Krater hinterlassen. Diesen könnten die Spieler dann zusammen mit dem Flugzeugwrack beispielsweise als Deckung nutzen.

Quelle: Link

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.